FRAGEN & ANTWORTEN

Hier könnt ihr diskutieren und Fragen stellen. Bitte beachtet die Netiquette.


KEINE RECHTSBERATUNG

Es werden keine Rechtsdienstleistungen angeboten. Rechtliche Fragen bitte an Rechtsanwälte für Reiserecht oder Rechtsanwälte für Fluggastrechte.

Beliebteste Themen

airline-verantwortlich-für-flugverspätung habe-ich-anspruch-auf-ausgleichszahlung-bei-flugverspätung wann-liegt-ein-reisemangel-vor wie-mache-ich-einen-reisemangel-geltend ausgleichszahlung-bei-flugverspätung wie-beantrage-ich-eine-ausgleichszahlung-wegen-flugverspätung fluggastrechte-bei-mehrstündiger-verspätung unzufrieden-mit-reiseveranstalter-was-tun airline-wegen-flugverspätung-verklagen-erfahrungen reisemangel-welche-voraussetzungen-müssen-erfüllt-sein was-ist-mangelhaft-und-was-muss-ich-akzeptieren mangelhafte-reise-was-steht-mir-zu reise-mangelhaft-was-tun wie-reklamiere-ich-eine-mangelhafte-reise geld-zurück-bei-reisemangel lange-wartezeit-am-flughafen-was-steht-mir-zu reiseabbruch-wegen-mangelhaftigkeit entschädigung-bei-verspätetem-flug-geltend-machen welche-rechte-habe-ich-wenn-reise-mangelhaft-ist flug-verspätet-sich-erheblich-welche-rechte-habe-ich mängelgewährleistung-bei-reisen wie-werde-ich-bei-mehrstündiger-flugverspätung-entschädigt wer-kommt-für-wartezeit-am-flughafen-auf reise-nicht-wie-gebucht-wer-hilft flugverspätung-ab-welcher-dauer-werde-ich-entschädigt wann-liegt-ein-außergewöhnlicher-umstand-vor flug-verspätet-was-kann-ich-tun was-ist-ein-außergewöhnlicher-umstand klage-gegen-agb-eines-reiseveranstalters ausgleichszahlungen-wegen-flugverspätung einspruch-gegen-agb-des-reiseveranstalers anspruch-auf-reisepreisminderung welche-ansprüche-habe-ich-bei-langer-wartezeit-am-flughafen haftung-bei-unfall-im urlaub wann-kann-ich-schadensersatz-verlangen außergewöhnlicher-umstand-definition schadensersatz-bei-flugverspätung klage-gegen-agb-eines-reiseveranstalters-erfahrungen widerspruch-gegen-agb-welche-rechte-habe-ich flugverspätung-ansprüche voraussetzungen-für-schadensersatz veranstalter-auf-schadensersatz-verklagen bekomme-ich-bei-verspätung-eine-ausgleichszahlung vertane-urlaubszeit einspruch-gegen-agb-welche-rechte-habe-ich einspruch-gegen-reiseveranstlter-agb schadensersatz-bei-verspätetem-flug klage-gegen-reiseveranstalter widerspruch-gegen-agb-was-kann-ich-tun schmerzensgeld-bei-unfall-im-urlaub

BGH: Werbung per Newsletter muss vollständige Preisangabe enthalten

0 Punkte

BGH, Urteil vom 10.12.2009, Aktenzeichen: I ZR 149/07

Das beklagte Telekommunikationsunternehmen hatte per Werbe-Newsletter für ein Angebot für eine Internetflatrate über ein Kabelnetz geworben, ohne dabei über Zusatzkosten zu informieren. Der Kläger, der ein Wettbewerber des Beklagten auf dem Markt für Telekommunikationsdienstleistungen ist, fordert das Konkurrenzunternehmen nun gerichtlich dazu auf, diese Art von Werbung künftig nicht mehr einzusetzen (Unterlassung). Potenzielle Kunden würden durch die Werbung über die tatsächlichen Kosten der Dienstleistung getäuscht, was der Kläger als unlauteren Wettbewerb betrachtet. Der Kläger fordert außerdem die Erstattung von Abmahnkosten.

Der Bundesgerichtshof hält die Klage für größtenteils begründet. Eine Werbeanzeige sei irreführend und intransparent gem § 4 Nr. 11 UWG, wenn diese nicht den kompletten Dienstleistungspreis enthalte. Auf diese Weise würden die Kunden bei der Entscheidung zum Kauf dieser Internetflatrate getäuscht. Das Beklagte Unternehmen müsse konkret immer explizit angeben, dass zur Nutzung ihrer Telekommunikationsdienste einmalige Anschlussgebühren anfielen und deren Höhe auch benennen. Das beklagte Unternehmen habe diese unvollständigen Werbeaussagen zukünftig zu unterlassen und dem Kläger die entsprechenden Abmahngebühren zu zahlen.

BGH (I ZR 149/07), Werbung per Newsletter muss vollständige Preisangabe enthalten

Gefragt 12, Jun 2016 von admin (15,180 Punkte)

Bitte logge dich ein oder melde dich neu an um die Frage zu beantworten.

...