FRAGEN & ANTWORTEN

Hier könnt ihr diskutieren und Fragen stellen. Bitte beachtet die Netiquette.


KEINE RECHTSBERATUNG

Es werden keine Rechtsdienstleistungen angeboten. Rechtliche Fragen bitte an Rechtsanwälte für Reiserecht oder Rechtsanwälte für Fluggastrechte.

Beliebteste Themen

airline-verantwortlich-für-flugverspätung habe-ich-anspruch-auf-ausgleichszahlung-bei-flugverspätung wann-liegt-ein-reisemangel-vor wie-mache-ich-einen-reisemangel-geltend ausgleichszahlung-bei-flugverspätung wie-beantrage-ich-eine-ausgleichszahlung-wegen-flugverspätung fluggastrechte-bei-mehrstündiger-verspätung unzufrieden-mit-reiseveranstalter-was-tun airline-wegen-flugverspätung-verklagen-erfahrungen reisemangel-welche-voraussetzungen-müssen-erfüllt-sein was-ist-mangelhaft-und-was-muss-ich-akzeptieren mangelhafte-reise-was-steht-mir-zu reise-mangelhaft-was-tun wie-reklamiere-ich-eine-mangelhafte-reise geld-zurück-bei-reisemangel lange-wartezeit-am-flughafen-was-steht-mir-zu reiseabbruch-wegen-mangelhaftigkeit entschädigung-bei-verspätetem-flug-geltend-machen welche-rechte-habe-ich-wenn-reise-mangelhaft-ist flug-verspätet-sich-erheblich-welche-rechte-habe-ich mängelgewährleistung-bei-reisen wie-werde-ich-bei-mehrstündiger-flugverspätung-entschädigt wer-kommt-für-wartezeit-am-flughafen-auf reise-nicht-wie-gebucht-wer-hilft flugverspätung-ab-welcher-dauer-werde-ich-entschädigt wann-liegt-ein-außergewöhnlicher-umstand-vor flug-verspätet-was-kann-ich-tun was-ist-ein-außergewöhnlicher-umstand klage-gegen-agb-eines-reiseveranstalters ausgleichszahlungen-wegen-flugverspätung einspruch-gegen-agb-des-reiseveranstalers anspruch-auf-reisepreisminderung welche-ansprüche-habe-ich-bei-langer-wartezeit-am-flughafen haftung-bei-unfall-im urlaub außergewöhnlicher-umstand-definition wann-kann-ich-schadensersatz-verlangen schadensersatz-bei-flugverspätung klage-gegen-agb-eines-reiseveranstalters-erfahrungen widerspruch-gegen-agb-welche-rechte-habe-ich flugverspätung-ansprüche voraussetzungen-für-schadensersatz veranstalter-auf-schadensersatz-verklagen bekomme-ich-bei-verspätung-eine-ausgleichszahlung vertane-urlaubszeit einspruch-gegen-agb-welche-rechte-habe-ich einspruch-gegen-reiseveranstlter-agb schadensersatz-bei-verspätetem-flug klage-gegen-reiseveranstalter widerspruch-gegen-agb-was-kann-ich-tun schmerzensgeld-bei-unfall-im-urlaub

LG Berlin: Reisevertrag- Einstandspflicht des Veranstalters für die Verspätung des Zuges zum Flug

0 Punkte

LG Berlin, Urteil vom 30.11.2012, Aktenzeichen: 55 S 114/11

Der Kläger buchte bei dem beklagten Reiseveranstalter eine Pauschalreise nach Thailand. Im Rahmen der Pauschalreise bot der Beklagte eine Beförderung mit dem Zug zum Abflugflughafen (Rail&Fly). Dieses Angebot nahm der Kläger an. Der Zug zum Flug hatte eine Verspätung, sodass der Kläger den Flug verpasste und erst drei Tage später als geplant am Urlaubsort ankam. Am Ankunftstag verweigerte der Beklagte den Transfer vom Flughafen zum Hotel, welches sich auf einer Insel befand. Nach mehrfachen Telefongesprächen mit der von dem Beklagten gestellten Reiseleiterin wurde dem Kläger, am Folgetag, eine Hinfahrkarte für die Fähre zur Verfügung gestellt. Der Kläger verlangt von der Beklagten eine Reisepreisminderung und Schadensersatz für vertane Urlaubszeit. Der beklagte Reiseveranstalter weigert sich der Zahlung mit der Begründung, dass für die Zugverspätung das ausführende Beförderungsunternehmen verantwortlich sei.

Das LG Berlin hat zugunsten des Klägers entschieden und ihm eine Schadensersatzzahlung für vertane Urlaubszeit und eine Reisepreisminderung zugesprochen. Der Kläger hat einen Anspruch auf Reisepreisminderung gemäß §§ 651 d Abs. 1, 638 Abs. 4 S. 1 BGB. Die angebotenen Reiseleistungen wurden von dem Beklagten als eine Gesamtleitung angeboten, sodass der Beklagte als Reiseveranstalter auftrat. Der Reiseveranstalter muss sich das Verschulden seiner Erfüllungsgehilfen zurechnen lassen. Der Beklagte hat die Beförderung mit dem Zug zum Abflugflughafen als eigene Leistung angeboten. Das Beförderungsunternehmen war also im Pflichtenkreis des Beklagten tätig und somit sein Erfüllungsgehilfe. Desweiteren wirkt die Verweigerung des Transfers vom Flughafen zum Hotel und die damit verbundene, erhebliche Wartezeit preismindernd. Der Kläger hat auch einen Anspruch auf Schadensersatz wegen vertaner Urlaubszeit für die drei Reisetage, welche ihm wegen der Zugverspätung entgangen sind.

LG Berlin (55 S 114/11), Reisevertrag- Einstandspflicht des Veranstalters für die Verspätung des Zuges zum Flug

Gefragt 7, Mär 2016 in Reiserecht von admin (15,000 Punkte)

Bitte logge dich ein oder melde dich neu an um die Frage zu beantworten.

...